Milena Schnyder & Kenny Krebs berichten hier über ihre Teilnahme an der Universiade 2017 in Taipei

28. & 29.8.2017 - Wettkampftag 3

Kenny

Für meinen 2. Wettkampf war ich voll motiviert, weil ich mir am ersten Tag eine gute Ausgangslage geschaffen hatte. Leider konnte ich diese nicht nutzen und habe dabei noch einen Platz verloren und beendete das Turnier auf dem 8. Schlussrang. Ich habe bei meiner Taijiquan Form zu viele Abzüge erhalten und konnte so meine Position leider nicht verteidigen. Obwohl meine Gegner allesamt sehr stark waren, bin ich vom Resultat ein wenig enttäuscht, da mich vom 6. Rang nur 0.07 Punkte trennen. Zu erwähnen ist auch, dass ich der einzige Athlet im Wettkampf war der keine Nandus zeigte. Im modernen Wettkampf Taiji ist das heutzutage wohl ein Muss.

swisswushu freut sich über die Unterstützung von Training & Diagnostics! Ihre Leistungstests helfen Athleten ihr Training zu optimieren. 
Interessierte swisswushu Nationalkaderathleten können sich vorab bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden.

Mehr Infos gibt’s auch unter www.training-and-diagnostics.ch und hier im Video:

 

Wir freuen uns ab sofort über die Unterstützung von Sponser!
Herzlichen Dank - Wir sind sicher, dass unsere Athleten mit euch nochmals ordentlich durchstarten!

30 Tage lang konnte man über die "I believe in you" Plattform die beiden Athleten Milena Schnyder und Kenny Krebs finanziell für ihren Wettkampf an der Universiade 2017 unterstützen.

Das Ziel von 2000 CHF wurde überschritten und wir konnten insgesamt 2720 CHF zusammenbringen! In diesem Beitrag möchten sich Kenny & Milly bei der gesamten Wushu Szene und allen Freunden bedanken!