Am 21. Oktober 2017 fand in Muri (Sun Long Meng) das erste offene Sanda Training statt. Das Training wurde von Vorstandsmitglied und ehemaliger Nationalkaderathlet Thomas Trefzer geleitet.

Ganze 26 Kursteilnehmer/innen aus 8 verschiedenen Schulen besuchten dieses Training und vertieften ihr Wissen in Sanda. Hier einige Eindrücke:

Wir möchten in regelmässigen Abständen offene Trainings in allen Disziplinen anbieten. Anfangs 2017 haben wir mit dem offenen Training für Formen begonnen und konnten schon 6 Trainings durchführen.

Nun möchten wir auch unseren Wing Chun, Sanda und Taiji interessierten die Möglichkeit geben, sich in einem offenen Training auszutauschen. Folgende Trainings sind geplant:

  • Offenes Wing Chun Training - Zürich - 26. August 2017 - Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Offenes Sanda Training - Muri - 21. Oktober 2017 - Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Offenes Taiji Training - Bern - 28. Oktober - Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Startlisten für das 3. QT 2017 sind hier zu finden

Zeitplan:

  • Schiedsrichterinfo Taolu (Formen)           08.15 Uhr
    Start Taolu (Formen)                                   08.30 Uhr
  • Schliessung Einwägen 1                           09.15 Uhr (Nur Qingda U15/Adults)
  • Schiedsrichterinfo Kampf                           09.45 Uhr
  • Start Sanshou (Kampf)                                10.00 Uhr
  • Schliessung Einwägen 2                              10.15 Uhr (Nur Qingda U20/Sanda&Sanda Light)

Milena Schnyder & Kenny Krebs berichten hier über ihre Teilnahme an der Universiade 2017 in Taipei

28. & 29.8.2017 - Wettkampftag 3

Kenny

Für meinen 2. Wettkampf war ich voll motiviert, weil ich mir am ersten Tag eine gute Ausgangslage geschaffen hatte. Leider konnte ich diese nicht nutzen und habe dabei noch einen Platz verloren und beendete das Turnier auf dem 8. Schlussrang. Ich habe bei meiner Taijiquan Form zu viele Abzüge erhalten und konnte so meine Position leider nicht verteidigen. Obwohl meine Gegner allesamt sehr stark waren, bin ich vom Resultat ein wenig enttäuscht, da mich vom 6. Rang nur 0.07 Punkte trennen. Zu erwähnen ist auch, dass ich der einzige Athlet im Wettkampf war der keine Nandus zeigte. Im modernen Wettkampf Taiji ist das heutzutage wohl ein Muss.